Start Allgemein Elternverein für Einführung von Maiferien

Elternverein für Einführung von Maiferien

Kürzlich führte der TVB gemeinsam mit dem Elternverein kids & family eine Umfrage bei seinen Tourismusbetrieben zum Thema Sonderferien durch. Es wurde unter anderem abgefragt, auf welche bereits bestehenden Ferien die Eltern am liebsten verzichten würden. Ziel war es, ein Bild der Wünsche zu erhalten und diese dann zur Abstimmung zwischen Direktoren, Lehrerschaft und Eltern zu bringen.
Anlass dafür ist, dass berufstätige Eltern, die im Tourismus tätig sind, oft keine Möglichkeit haben in den Sommerferien gemeinsam mit der Familie zu verreisen und die Betreuung sich in dieser Zeit sehr schwierig gestaltet.
Auch andere Tourismusorte nützen die Sonderferien im Mai, die sich in vielen Orten bereits bei Eltern, Lehrern und Kindern seit Jahren sehr bewährt haben.
Warum ist das so? Und was für Vorteile bringt das mit sich?
Urlaub in der Vorsaison (Mai) ist kostengünstiger , da z.B. in Italien noch keine Hochsaison ist.
Für Gastgeberfamilien ist es oft die einzige Gelegenheit, um gemeinsam mit ihren Kinder zu verreisen und Familienzeit zu verbringen – und auch hier ohne in den Flieger steigen zu müssen, da sich beliebte Urlaubsorte in Reichweite befinden.
Im Rahmen der Schulautonomie ist es gestattet, eine Kürzung der Osterferien zu beantragen für eine entsprechende Verlängerung der freien Tage im Mai. Eine Kürzung von anderen Ferien z.B Sommerferien ist gesetzlich nicht möglich! Auch wenn der Großteil der Eltern und manche Lehrer sowieso schon lange der Meinung sind, dass neun Wochen zu lange sind. Berufstätige Eltern müssen tief in die Tasche greifen für eine Betreuung in dieser Zeit und manche Lehrer plagt die Sorge, dass mühsam erlernter Unterrichtsstoff verloren geht.
Das erste Ergebnis und die Rückmeldungen der Umfrage belegen, dass die beteiligten Personen sich klar für eine Verlegung der Ferien interessieren.
Für das Schuljahr 2022/23 wird nun der Antrag zur Verlegung der Ferien der Bildungsdirektion vorgelegt.
Dabei ist die Vorgabe der Bildungsdirektion folgende: Wochen in denen sich die Feiertage „Fronleichnam“ oder „Christi Himmelfahrt“ befinden, können für Sonderferien herangezogen werden. Damit könnte mit drei autonom festgelegten schulfreien Tagen eine ganz Woche bis zu 9 Tage „frei“ gespielt werden.
Wer noch Interesse hat, an der Umfrage teilzunehmen, muss einfach den beiliegenden QR Code scannen.

Most Popular

Glück auf: Bergleute beim Ledersprung

Nach mehreren Jahrzehnten fand auf Anregung von Bgm. Dominik Hiltpolt wieder eine Barbara-Feier der Tiroler Bergleute in Reith statt. Der Bergbau prägte...

Scharnitz startet Sanierung der Porta Claudia

Mit nicht weniger als 20 Tagesordnungspunkten musste sich der Schnitzer Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung auseinandersetzen. Dabei zeigte sich gleich bei mehreren...

Seefeld gibt mehr für Umwelt und Marketing aus

9,7 Mio. Euro umfasst das Budget der TVB Region Seefeld im kommenden Jahr. Den Schwerpunkt setzt man auf Qualitätsverbesserungen, auf zusätzliches Marketing...

Frühbus für Plateau-Pendler

Die Pendler am Seefelder Plateau haben ab 11. Dezember ein Öffi-Angebot mehr: Vom Bahnhof in Scharnitz verkehrt ab 6.07 Uhr ein Frühbus,...

Recent Comments