Start Allgemein Traktorspinner zurück in Leutasch

Traktorspinner zurück in Leutasch

106 Tage dauerte die Reise Kurt Kluckner zum Nordkap. Vor wenigen Tagen kehrte er auf seinem Oldtimer-Traktor in seine Heimat Leutasch zurück, wo er von seiner Frau Elinor und seinen Freunden empfangen wurde. Im Gepäck: viele tolle Erinnerungen, die er mit seiner typischen Begeisterung erzählt.
“Eigentlich wollte ich meinem Steyr, Baujahr 1956, was Gutes tun und gefüllte ihn mit synthetischem Öl. Schon bald kam aber schwarzer Rauch aus dem Auspuff und der Motor begann zu überhitzen. Es dauerte fast die ganze Fahrt, bis ich ich die Ursache kannte und wieder das normale Öl einfüllte. Die letzen Kilometer fuhr das Gefährt wieder wie früher!”
Ansonsten hatte der Leutascher aber nur gute Erinnerungen: In 631 Lenkstunden legte ich in Neune Ländern 9954 Kilometer zurück. “Insgesamt verbrauchte ich 2010 Liter Diesel, hatte aber nur wenige Reparaturen. In drei Ländern (Dänemark, Schweden und Norwegen) bezahlt man nicht mit Euro. Da ich auch Kleinigkeiten mit der Karte bezahlte, haben die Banken mit mir ein gutes Geschäft gemacht”, meinte er schmunzelnd.
500 Kilometer durfte sein Traktor rasten und auf einer Fähre verbringen, fast 500 Kilometer fuhr er durch Tunnel. “In einem gab es mitten im Tunnel sogar einen Kreisverkehr!”
Auch dem Hl. Nikolaus begegnete er in Finnland. “Er wollte fast 75 Euro für ein Foto, gab sich am Ende aber mit einer Schnaps- und einer Bierflasche zufrieden. Dass es sich um alkoholfreies Bier handelt, hab ich ihm nicht verraten”, berichtet er schelmisch.
In Amsterdam traf er wie geplant Gattin Elinor. “Nach Finnland bin ich wegen der Turbulenzen im Flugverkehr nicht nachgereist”, erklärt sie der PZ. “Jetzt war die Trennung lange. Ich freue mich, dass Kurt wohlbehalten nach Hause zurückgekehrt ist.
Nach dem Empfang durch zwei weitere Traktorspinner, die Kluckner die letzten Kilometer durch Leutasch nach Hause begleiteten, wurde er von seinen Freunden, darunter zwei Ziehharomiikaspielern empfangen. Bald hatte Kluckner seine Müdigkeit überwunden und tanzte, als wollte er gerade seine nächste Reise starten.

Most Popular

Abfahrtsverbote von der Seefelderstraße

Wie Bürgermeister Jorgo Chrysochoidis aus Leutasch kurz vor Redaktionsschluss dieser OR-Ausgabe mitteilte, gelten voraussichtlich ab Frühjahr am Plateau entlang der gesamten B177...

Nur wenige bei Seefeld-Wahl!

Die Wahlen in Seefeld gingen wenige Minuten vor Drucklegung der PZ mit folgendem Ergebnis zu Ende: Andrea Neuner erhielt 1046 von insgesamt...

Luigi Marcati übt scharfe Kritik am Tvb

Ex-TVB Vorstand Luigi Marcati hat den Mangel an Faschingsverantaltungen in der Seefelder Fußgängerzone zum Anlass genommen, um einen offenen Brief an den...

Freundschaftliches Vergleichsschießen

(WK) Seit über 50 Jahren treffen sich die Schützengesellschaften aus Krün und Wallgau abwechselnd zum Luftgewehr-Vergleichsschießen um den von Georg Schober senior...

Recent Comments