Free Porn manotobet takbet betcart betboro megapari mahbet betforward 1xbet
Start Allgemein Traktorspinner zurück in Leutasch

Traktorspinner zurück in Leutasch

106 Tage dauerte die Reise Kurt Kluckner zum Nordkap. Vor wenigen Tagen kehrte er auf seinem Oldtimer-Traktor in seine Heimat Leutasch zurück, wo er von seiner Frau Elinor und seinen Freunden empfangen wurde. Im Gepäck: viele tolle Erinnerungen, die er mit seiner typischen Begeisterung erzählt.
“Eigentlich wollte ich meinem Steyr, Baujahr 1956, was Gutes tun und gefüllte ihn mit synthetischem Öl. Schon bald kam aber schwarzer Rauch aus dem Auspuff und der Motor begann zu überhitzen. Es dauerte fast die ganze Fahrt, bis ich ich die Ursache kannte und wieder das normale Öl einfüllte. Die letzen Kilometer fuhr das Gefährt wieder wie früher!”
Ansonsten hatte der Leutascher aber nur gute Erinnerungen: In 631 Lenkstunden legte ich in Neune Ländern 9954 Kilometer zurück. “Insgesamt verbrauchte ich 2010 Liter Diesel, hatte aber nur wenige Reparaturen. In drei Ländern (Dänemark, Schweden und Norwegen) bezahlt man nicht mit Euro. Da ich auch Kleinigkeiten mit der Karte bezahlte, haben die Banken mit mir ein gutes Geschäft gemacht”, meinte er schmunzelnd.
500 Kilometer durfte sein Traktor rasten und auf einer Fähre verbringen, fast 500 Kilometer fuhr er durch Tunnel. “In einem gab es mitten im Tunnel sogar einen Kreisverkehr!”
Auch dem Hl. Nikolaus begegnete er in Finnland. “Er wollte fast 75 Euro für ein Foto, gab sich am Ende aber mit einer Schnaps- und einer Bierflasche zufrieden. Dass es sich um alkoholfreies Bier handelt, hab ich ihm nicht verraten”, berichtet er schelmisch.
In Amsterdam traf er wie geplant Gattin Elinor. “Nach Finnland bin ich wegen der Turbulenzen im Flugverkehr nicht nachgereist”, erklärt sie der PZ. “Jetzt war die Trennung lange. Ich freue mich, dass Kurt wohlbehalten nach Hause zurückgekehrt ist.
Nach dem Empfang durch zwei weitere Traktorspinner, die Kluckner die letzten Kilometer durch Leutasch nach Hause begleiteten, wurde er von seinen Freunden, darunter zwei Ziehharomiikaspielern empfangen. Bald hatte Kluckner seine Müdigkeit überwunden und tanzte, als wollte er gerade seine nächste Reise starten.

Most Popular

Plateau wählte türkis vor blau

Die EU-Wahl 2024 ist geschlagen. Während in Österreich durchnittlich 56,3 Prozent der Wahlberechtigten dieses Angebot nützten, waren es am Seefelder Plateau gerade...

Café in der Seniorenresidenz wieder offen

Dank einer Welle der Hilfsbereitschaft ist das Café im Pflegeheim Seefeld seit dem 7. Juni 2024 wieder geöffnet. Zahlreiche Unterstützer folgten dem...

Tiroler Florianis in Mittenwald geehrt

(WK) 150 Jahre Feuerwehr Mittenwald und 30 Jahre Kreisfeuerwehrverband - ein Doppeljubiläum, das im Rahmen einer fünftägigen Jubiläumsveranstaltung in Mittenwald beim Kreisfeuerwehrtag...

Fußballsommer in Seefeld

Es wird ein großer Fußball-Sommer in Seefeld! Und das nicht (nur) aufgrund der Europameisterschaft im Nachbarland. Während und nach dem Großereignis absolvieren...

Recent Comments