Start Allgemein Reith und Leutasch bilden Klimabeirat beteiligt

Reith und Leutasch bilden Klimabeirat beteiligt

Die Gemeinden Reith und Leutasch richten demnächst einen 30 Leute umfassenden Klimabeirat ein. Nach Vorbild des österreichischen Klimabeirats im Vorjahr werden dafür 30 Teilnehmer zufällig ausgewählt und diese sollen dann gemeinsame Vorschläge ausarbeiten, die die Gemeinden bei der Umsetzung der Klimaziele voranbringen sollten.
Sie erinnern sich vielleicht: Im vergangenen Jahr richtete die österreichische Bundesregierung etwas Ähnliches ein: Zufällig ausgewählte Bürger aus allen Regionen und Teilen der Gesellschaft setzten sich mit Fragen der Klimazukunft auseinander und entwickelten an sechs Wochenenden 700 Anregungen, die der österreichischen Bundesregierung übergeben wurden. Unterstützt wurden die Bürger von Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen, die den aktuellen Forschungsstand einbrachten. Ziel der Aktion war ein klimagesundes Österreich – und damit Klimaneutralität – bis 2040.
Nun haben sich in Tirol das Klimabündnis Tirol und die Bürgerbeteiligungsplattform “Partizipation Tirol” zusammengeschlossen, um die gleiche Idee auf Gemeindeebene herunterzubrechen. Diese haben drei Regionen in Tirol nach dem Zufallsprinzip ausgesucht. Neben Reith-Leutasch sind dies die Region Wattens und Kaunergrat.
Das Prozedere funktioniert über das Melderegister und ist natürlich freiwillig. Die zufällig Ausgewählten treffen sich dann zu drei Austausch- und Anregungsnachmittagen in ihren Gemeinden und werfen auf Gemeindeebne konkrete Fragestellungen auf, die relevant für die jeweilige Region sind. Es kann dabei um Ideen zur nachhaltigen Mobilität, Strategien für umweltfreundliche Ernährung oder Konzepte für Grünflächen in den Gemeinden gehen. Bgm. Jorgo Chrysochoidis: “Wir haben drei Themenkreise vorgeschlagen und wissen natürlich nicht, ob sich die Teilnehmer daran halten. Unsere Schlagworte sind Klima, Nachhaltigkeit und Lebensraum!”
Bis 27. April sollen dann alle Ideen und Anregungen zusammengetragen werden. Für die professionelle Abwicklung und Aufarbeitung zeichnen das Klimabündnis und Partizipation Tirol verantwortlich. Ihnen obliegt es, auch Wissenschaftler zu finden, die diesen Prozess begleiten.

Most Popular

Abfahrtsverbote von der Seefelderstraße

Wie Bürgermeister Jorgo Chrysochoidis aus Leutasch kurz vor Redaktionsschluss dieser OR-Ausgabe mitteilte, gelten voraussichtlich ab Frühjahr am Plateau entlang der gesamten B177...

Nur wenige bei Seefeld-Wahl!

Die Wahlen in Seefeld gingen wenige Minuten vor Drucklegung der PZ mit folgendem Ergebnis zu Ende: Andrea Neuner erhielt 1046 von insgesamt...

Luigi Marcati übt scharfe Kritik am Tvb

Ex-TVB Vorstand Luigi Marcati hat den Mangel an Faschingsverantaltungen in der Seefelder Fußgängerzone zum Anlass genommen, um einen offenen Brief an den...

Freundschaftliches Vergleichsschießen

(WK) Seit über 50 Jahren treffen sich die Schützengesellschaften aus Krün und Wallgau abwechselnd zum Luftgewehr-Vergleichsschießen um den von Georg Schober senior...

Recent Comments