Start Allgemein Mobilfunkmast erneut abgelehnt

Mobilfunkmast erneut abgelehnt

(HMe) Bereits zweimal wurde der Antrag auf Errichtung eines weiteren Mobilfunkmastens in der Gemarkung Mittenwald im Gebiet Hirzeneck abgelehnt. Nicht nur seitens des Mittenwalder Gemeinderates, sondern auch vom Landratsamt Garmisch-Partenkirchen und dem Landesamt für Denkmalpflege. Beide Ämter machten nun aber eine Kehrtwendung in diesem Antragsverfahren. Außerdem forderte nun das Landratsamt die Marktgemeinde auf, sich dieser allgemeinen Zustimmung anzuschließen. Im Bauausschuss erhielt der Antrag auf Genehmigung bei 6:2 Stimmen wieder eine Abfuhr. Der Mittenwalder Gemeinderat wird nun am 25.07.2023 abermals darüber entschieden müssen. Die vom Landratsamt herausgestellte Rechtswidrigkeit der Ablehnung des Antrags hätte aber keine Folgen für das Mittenwalder Gremium. Der allgemeine Tenor seitens des Gemeinderates war, dass die Ausschöpfung von Ressourcen bereits bestehender, betriebsbereiter Anlagen sinnvoller wäre, als einen zusätzlichen Masten eines anderen Betreibers neu bauen zu lassen.

Vorheriger ArtikelEchte Gaumenfreuden
Nächster ArtikelNeuer Chor für alle Anlässe

Most Popular

“Get2gether” im Mühle-Gastgarten

In Scharnitz auf den Fundamenten des ehemaligen Kulturgasthauses "Alte Mühle" wird auf Initiative von Ex-Bobfahrer DI Prof. Dr. Jochen Buck das neue...

Grenzüberschreitendes Besuchermonitoring

Die Lenkung der Besucher im Grenzraum zwischen Bayern und Tirol soll durch ein Euregioprojekt gestärkt werden.Wenn der Frühling Einzug hält, treibt es...

Hirschabschuss in Reith verlost

Im Rahmen der Neu-Verpachtung der Eigenjagden Reith und Leithen wurde der Gemeinde das Recht eingeräumt, einen kostenlosen Abschuss eines Hirsches der Klasse...

Obstbäume für Entlass-Schüler

An der Grund- und Mittelschule in Mittenwald wurden die „Entlass-Schüler Juli 2024“ mit einem Obstbaum verabschiedet. „Die Idee zu einem Baum als...

Recent Comments