Start Allgemein Norwegische Festspiele beim Triple

Norwegische Festspiele beim Triple

Der Gesamtweltcupführende Jarl Magnus Riiber holte sich beim Nordic Combined Triple den Sieg! Trotz beherztem Kampf über drei Tage konnten sich Österreichs Kombinierer am Ende nicht gegen das starke norwegisches Team durchsetzen. Riiber krönte das perfekte Wochenende mit dem dritten Sieg im dritten Bewerb. Den zweiten Platz holt sich Teamkolege Jørgen. Bester Österreicher wurde Stefan Rettenegger vor Johannes Lamparter. Auch bei den Damen gab es ausschließlich skandinavische und deutsche Medaillengewinnerinnen.
An Tag eins überraschte der Tiroler Johannes Lamparter alle, als er trotz Husten als Einziger mit den starken Norwegern mithalten konnte. Allerdings betrug der Rückstand auf Dominator Jarl Magnus Riiber schon hier 48,5 Sekunden. Auch an Tag zwei war es der Gesamtweltcup-Führende, der das Feld mit großem Abstand anführte und fast schon entspannt vorneweg laufen konnte. Österreichs Kombinierer brachten mit Johannes Lamparter (5.) und Stefan Rettenegger (6.) immerhin zwei Athleten in die Top 10.
Das Finale am Sonntag brachte dann noch einmal Spannung hinein, weil nach der windbedingten Absage des Springens, der provisorische Durchgang von Donnerstag gezählt wurde. Dadurch gingen hinter Dominator Jarl Magnus Riiber gleich vor vier Österreichern ins Rennen. Johannes Lamparter und Stefan Rettenegger bildeten ein Verfolger-Duo und versuchten Riiber einzuholen. Dieser leistete sich allerdings keinen Fehler und fuhr souverän dem Triple-Sieg entgegen. Das Österreicher-Duo wurde am Ende noch von Jørgen Gråbak überholt, womit sich Stefan Rettenegger den letzten Podestplatz des Wochenendes sicherte.
Auch die Damen feierten ein gelungenes Weltcup-Wochenende in Seefeld. Die Norwegische Dominanz setzte sich auch hier in Form eines Doppelsiegs von Ida Maie Hagen fort. An beiden Bewerbstagen folgte ihr eine norwegische Kollegin auf das Podest, welches jeweils von der Deutschen Nathalie Armbruster komplettiert wurde. Doch nicht nur die Norweger:innen hatten an diesem Triple-Wochenende Grund zum Jubeln. Auch das Organisationsteam konnte sich über drei gelungene Weltcup-Tage freuen, denn knapp 10.000 Fans fanden ihren Weg in die Seefeld Sports Arena und spornten die Athletinnen zu Bestleistungen an. „Wir sind stolz als Tourismusregion, dass wir wieder Gastgeber des FIS Weltcup Nordic Combined Triple in Seefeld am vergangenen Wochenende sein durften. Dieses Event ist eine großartige Gelegenheit, unsere Region als eine der führenden Destinationen für den nordischen Skisport zu präsentieren“, sagte TVB- Elias Walser, und dankte gleichzeitig dem Loipen-Team, dem Ski-Club, der Gemeinde, den WM Sportanlagen und Einsatzkräften für die ausgezeichnete Zusammenarbeit. Seefeld hat wieder einmal gezeigt, warum dieses Event zu den Saisonhighlights der nordischen Kombination zählt!“

Most Popular

Seefeld wählt Gemeinderat und Ortschefin

Am 25. Feber 2024 werden in Seefeld der Gemeinderat und die Bürgermeisterin für die nächsten vier Jahre gewählt. Andrea Neuner ist dabei...

Muss TVB bei WM-Geld aushelfen?

Laut einer Pressemeldung Anfang Februar sei die Rückforderung von acht Mio. Euro an Bundes-WM-Förderungen von der Gemeinde Seefeld vom Tisch. Zwei Wochen...

Leutasch plant Vereinsmesse im September

In der jüngsten Leutascher Gemeinderatasitzung standen, ob der Nachwehen des langwierigen Raumordnungsplanes, 22 Tagesordnungspunkte am Programm. Innerhalb von nur eineinhalb Stunden konnte...

Reith denkt laut über Protest in Leithen nach

Geht es nach den Vorstellungen von GR Walter Hasl­wanter, soll Reith wegen möglicher Umfahrungsstaus durch die Fernpassmaut mit drastischen Maßnahmen reagieren: er...

Recent Comments